chiefoperatingofficer

Archive for the ‘CRANSTON’ Category

Aso gib ich no mee…

In CEO, CRANSTON, Electronic, f*ckin YEAH!, Rap on September 9, 2008 at 2:36 pm

Das hätt eigentlich der letzte Sommerhit sein sollen, aber alle habens wieder mal verpennt. Und soll mir bloss keiner kommen mit “Ja scho guet isch ja wiä Snoop oder Weezy” sondern zweimal gut durchhören und dann sehen was passiert:

In Züri-Nord gits Hoffnig: Piment und BM. Und ja, ich mach hier nur die Stellvertretung. Der Post müsste eigentlich von Silvano kommen, der wahre Missionar aus Züri-Nord…

get records music

In CRANSTON, Electronic, f*ckin YEAH!, Rap, Uncategorized on April 24, 2008 at 11:18 am

balz

ich hab mir die neue portishead ehrlich gesagt nur runtergeladen, weil ich mir vor lachen in die hosen pullern wollte. hat leider gar nicht hingehauen, ich war ja trotz tiefster trip hop vergangenheit nie fan von everybody’s darling portishead. das wird sich jetzt – auch wieder leider – ändern. so ein track wie machine gun ist einfach mal wieder ein lebensretter, am bestem ganz laut. da ist wohl alles geile drin: mantronix treffen moroder im kino und machen sich gemeinsam über massive attack her.

ecrof – würklichi power isch sälbstbestimmig

In CRANSTON, f*ckin YEAH!, fotos, schön, Uncategorized on April 1, 2008 at 5:11 pm

House, House and more fucking House Music

In Bass, CRANSTON, Electronic, Stars on February 22, 2008 at 5:50 pm

Steffen

eigentlich wusste ich ja, dass all meine dj-helden mich nur noch enttäuschen. das set von dixon in der zukunft im januar 2006 hat mich dermassen geflasht, dass ich noch heute nicht geheilt bin. da sind wohl auch die erwartungen zu hoch gesteckt. das zu toppen ist nicht möglich. aber eben: ich musste ja trotzdem gehen. und ich habe es bereut.

keiner kann ihm jetzt mehr das wasser reichen. immer weiter in richtung perfektes set treibt es dieser mann. dixon war die erfüllung. jedes mal besser, immer mehr “house” und genau deswegen unvergleichlich. jeder track ist auf seine weise speziell, die mixes sind so zwingend weil soundübergreifend. vom classic house tune über den housigen pophit aus den 80ern hin zum übersehenen minimaltrack auf der b-seite, vom sanftharten technobrett über die nudiscoid-clashige vocalversion zum percussiven 808/909-slammer. vom minimalst-souligem strictly rhythm-tune über den leichtestindustrial-track hin zum mitsing-house hit. vom afro-tech-rap-slammer über das detroitiger house mit dem gewissen quentchen sex zu adamski’s killer.

wahnsinn. stilbildend. erfrischend.

PS: Ist eigentlich schonmal jemandem aufgefallen, dass Steffen Berkhahn (Dixon’s ziviler Name) und Steve Barkan (Mischer für Masters At Work) so ähnliche Namen haben?

schlimmer gehts nimmer…

In CRANSTON, germanhop, girls girls girls, schön, Terrible, Uncategorized on February 15, 2008 at 3:28 pm

wenn ich solche sachen sehe, wünschte ich mir die neptunes, timbaland und timberlake wären nie so erfolgreich geworden. i’m not a gangster, i’m just a nice guy.

Stilfragen

In Cars, CRANSTON, fotos, Uncategorized on February 15, 2008 at 3:01 pm

mit dem delta integrale war man dazu verleitet, zu denken, dieser blog startet automobil in eine gute richtung. und dann kommt so ami-zeug, dass nicht mal mit dem grössten ghetto-style-verständnis und was-weiss-ich-noch-getue irgendwie klar geht. einfach nicht. in atlanta sollen sie die bassdrums tiefer legen, nicht autos höher setzen…

die autos lassen sie lieber andere bauen. wobei das heutzutage ja keiner mehr wirklich kann. mal abgesehen vom neuen fiat multijet, aber lassen wir das. in den 70ern, ja da waren die italiener schonmal weltmeister. und zwar in sachen auto, motor und stil.

um das automobile niveau dieses blogs wieder ins richtige licht zu rücken, hier also der fiat 130 coupé von 1971. beim bekannten spinetti in montecatini steht neben unbezahlbaren autos ein silbriger mit hellblauen sitzen zum verkauf. im originalzustand und wenigen kilometern. habe mich gleich in den wagen verliebt, aber (achtung gepose…) ich habe ja genau den gleichen in der garage stehen und komme auch viel zu selten zu einem ausritt. wobei man auch sagen muss, dass der wagen mit seinem kleinen motor schon eher zum cruisen geeignet ist und man dank seines gewichts amerikanischen ausmasses an der ampel von den fahrradfahrern abgehängt wird. aber ansonsten ist dieses auto wohl das geilste, das man für “wenig” geld mit maximalstem stil bewegen kann. war übrigens das erste auto, das pininfarina im legendären windkanal in turin entwickelte. abfallprodukte der ersten designstudien waren der ferrari 400 gt bzw. 400 i (noch geiler) und der lancia gamma (müll auf vier rädern).

ach ja, sollte ich mal im lotto gewinnen, lasse ich mir den 130er umbauen. und zwar zum modell maremma, von dem es nur 1 exemplar gibt.

fiat 130 coupé maremma (1975)

ferrari 400 i (1979)

lancia gamma (1976)

they did it again…

In Cars, CRANSTON, Electronic on January 16, 2008 at 12:16 pm

ganz unbeeindruckt von den geschehnissen seit dem mainstream-80’s-revival und allen clash-abarten (unter nichtkennern als electro bezeichnet) machen morgan geist und darshan jesrani ihr ding weiter.

war die metro area 6 ein ausflug in die perkussiven momente von chicago house, so dürfen auf katalognummer 7 endlich das 80er-arpeggio und der italo-synthie die geschichte von der etwas anderen party erzählen.

r-1144064-1195653516.gif

Nett mit mir…

In CRANSTON, germanhop, Rap, Uncategorized on January 15, 2008 at 10:46 am

d-flame ist ja nett so mein ding… aber dieser track zeigt das flow-potential des frankfurter rappers. hat wohl viel busta rhymes gehört… da könnt man grad fan werden.

d-flame-zeigt-seinen-finger.jpg

Mex’ The Rex – König vom Kinderspielplatz

In CRANSTON, girls girls girls, Rap, Stars, Terrible on January 11, 2008 at 1:05 pm

Hierhin geht unsere Jugend; “Changes” sind das nicht wirklich, aber wer wird ja schon mit der 1-Meter-Latte messen, der Kleine ist ja noch jung….

MC Rex & seine 36 Posse...

Chibby-Czech… ach ja, und scheinbar kann man Youtube und Google-Video posten, bloss Myvideo nicht…