chiefoperatingofficer

Archive for the ‘Bass’ Category

Michael Sterling – Desperate

In Bass, CNDR, Electronic, f*ckin YEAH! on September 15, 2008 at 5:47 pm

Ich habe von Professor Müller und den angehörigen des Clubs eine Verwarnung bekommen wegen meiner mangelhaften Beteiligung. Hiermit werde ich meine Beteiligung im Club wieder aufnehmen und heisse John Player und Bastien sehr herzlich willkommen…

Es Grüsst

Cacique

House, House and more fucking House Music

In Bass, CRANSTON, Electronic, Stars on February 22, 2008 at 5:50 pm

Steffen

eigentlich wusste ich ja, dass all meine dj-helden mich nur noch enttäuschen. das set von dixon in der zukunft im januar 2006 hat mich dermassen geflasht, dass ich noch heute nicht geheilt bin. da sind wohl auch die erwartungen zu hoch gesteckt. das zu toppen ist nicht möglich. aber eben: ich musste ja trotzdem gehen. und ich habe es bereut.

keiner kann ihm jetzt mehr das wasser reichen. immer weiter in richtung perfektes set treibt es dieser mann. dixon war die erfüllung. jedes mal besser, immer mehr “house” und genau deswegen unvergleichlich. jeder track ist auf seine weise speziell, die mixes sind so zwingend weil soundübergreifend. vom classic house tune über den housigen pophit aus den 80ern hin zum übersehenen minimaltrack auf der b-seite, vom sanftharten technobrett über die nudiscoid-clashige vocalversion zum percussiven 808/909-slammer. vom minimalst-souligem strictly rhythm-tune über den leichtestindustrial-track hin zum mitsing-house hit. vom afro-tech-rap-slammer über das detroitiger house mit dem gewissen quentchen sex zu adamski’s killer.

wahnsinn. stilbildend. erfrischend.

PS: Ist eigentlich schonmal jemandem aufgefallen, dass Steffen Berkhahn (Dixon’s ziviler Name) und Steve Barkan (Mischer für Masters At Work) so ähnliche Namen haben?

Ehm, mehr Bass…

In Bass, Bikes, Cars, CEO, f*ckin YEAH!, Rap, Uncategorized on February 6, 2008 at 8:01 pm

Is ja schon lustig, die neuen Kids, genannt Cool Kids, Lil B (von The Pack), The Jacka & Team Knoc haben plötzlich alle ihre helle Freude am Bass obwohl sie sich alle statt einem Caddy lieber ein neues Bike und ein paar Vans leisten. Obs diesmal wieder ein Randphänomen bleibt wie in den 80er und noch weiter am Rande in den 90er Jahren ist vermutlich eher zu bezweifeln, ein Riesenhype wirds wohl auch nicht, denn im Club reicht meistens die Anlage nicht aus, der Subwoofer fürs Handy ist nicht sehr handy und im Auto haben meistens nur 5 Leute platz…

The Terminators – Forever Dis (1985)
MC Shy D – It’s Just My Caddy (1988)
Bass Patrol – All Hoez (1991)
Bass Mechanics – Deep Ass Bass Song (ca. 1994)

…oder nur drei Leute, wenn man sich die neuen Subwoofer einbaut:

The Jacka, Husalah & AP-9 – Sleeping With The Fishes (2006)
Cool Kids – Mikey Rock (2007)
Young L & Lil’ B – Money Ho (2007)
TeamKnoc – Fresh (2007)

Also, Kopfhörer auf und durch…