chiefoperatingofficer

Archive for February, 2008|Monthly archive page

CHIIIL

In HUZR on February 29, 2008 at 4:33 pm

article-3463-1116.jpg

schöner chill track von RATATAT (und auch nicht schlechtes Auto…)

Loud Pipes

METRONOMY

In HUZR on February 27, 2008 at 7:33 pm

Metronomy

Hier noch der song zum youtube den ich mal gepstet hab…
Radio Ladio von Metronomy

Robyn

In HUZR on February 26, 2008 at 9:09 am

robyn.jpg Schöne Cover Version von ROBYN des Rock/Dancehall Tunes “Cobrastyle” feat Mad Cobra von TEDDYBEARS.Robyn CoverTeddybears Orginal Gibt ja noch den Diplo Remix, aber den hat man ja schon… 

Jimmy Jimmy Jimmy Aaja

In Uncategorized on February 25, 2008 at 10:29 pm

Ey, Ivan hatte voll recht. Bin grad beim Diggen für 2007-Videos darüber gestolpert:

Das Original zu M.I.A’s Track Jimmy.

“Jimmy, you’re a coward..!”

House, House and more fucking House Music

In Bass, CRANSTON, Electronic, Stars on February 22, 2008 at 5:50 pm

Steffen

eigentlich wusste ich ja, dass all meine dj-helden mich nur noch enttäuschen. das set von dixon in der zukunft im januar 2006 hat mich dermassen geflasht, dass ich noch heute nicht geheilt bin. da sind wohl auch die erwartungen zu hoch gesteckt. das zu toppen ist nicht möglich. aber eben: ich musste ja trotzdem gehen. und ich habe es bereut.

keiner kann ihm jetzt mehr das wasser reichen. immer weiter in richtung perfektes set treibt es dieser mann. dixon war die erfüllung. jedes mal besser, immer mehr “house” und genau deswegen unvergleichlich. jeder track ist auf seine weise speziell, die mixes sind so zwingend weil soundübergreifend. vom classic house tune über den housigen pophit aus den 80ern hin zum übersehenen minimaltrack auf der b-seite, vom sanftharten technobrett über die nudiscoid-clashige vocalversion zum percussiven 808/909-slammer. vom minimalst-souligem strictly rhythm-tune über den leichtestindustrial-track hin zum mitsing-house hit. vom afro-tech-rap-slammer über das detroitiger house mit dem gewissen quentchen sex zu adamski’s killer.

wahnsinn. stilbildend. erfrischend.

PS: Ist eigentlich schonmal jemandem aufgefallen, dass Steffen Berkhahn (Dixon’s ziviler Name) und Steve Barkan (Mischer für Masters At Work) so ähnliche Namen haben?

schlimmer gehts nimmer…

In CRANSTON, germanhop, girls girls girls, schön, Terrible, Uncategorized on February 15, 2008 at 3:28 pm

wenn ich solche sachen sehe, wünschte ich mir die neptunes, timbaland und timberlake wären nie so erfolgreich geworden. i’m not a gangster, i’m just a nice guy.

Stilfragen

In Cars, CRANSTON, fotos, Uncategorized on February 15, 2008 at 3:01 pm

mit dem delta integrale war man dazu verleitet, zu denken, dieser blog startet automobil in eine gute richtung. und dann kommt so ami-zeug, dass nicht mal mit dem grössten ghetto-style-verständnis und was-weiss-ich-noch-getue irgendwie klar geht. einfach nicht. in atlanta sollen sie die bassdrums tiefer legen, nicht autos höher setzen…

die autos lassen sie lieber andere bauen. wobei das heutzutage ja keiner mehr wirklich kann. mal abgesehen vom neuen fiat multijet, aber lassen wir das. in den 70ern, ja da waren die italiener schonmal weltmeister. und zwar in sachen auto, motor und stil.

um das automobile niveau dieses blogs wieder ins richtige licht zu rücken, hier also der fiat 130 coupé von 1971. beim bekannten spinetti in montecatini steht neben unbezahlbaren autos ein silbriger mit hellblauen sitzen zum verkauf. im originalzustand und wenigen kilometern. habe mich gleich in den wagen verliebt, aber (achtung gepose…) ich habe ja genau den gleichen in der garage stehen und komme auch viel zu selten zu einem ausritt. wobei man auch sagen muss, dass der wagen mit seinem kleinen motor schon eher zum cruisen geeignet ist und man dank seines gewichts amerikanischen ausmasses an der ampel von den fahrradfahrern abgehängt wird. aber ansonsten ist dieses auto wohl das geilste, das man für “wenig” geld mit maximalstem stil bewegen kann. war übrigens das erste auto, das pininfarina im legendären windkanal in turin entwickelte. abfallprodukte der ersten designstudien waren der ferrari 400 gt bzw. 400 i (noch geiler) und der lancia gamma (müll auf vier rädern).

ach ja, sollte ich mal im lotto gewinnen, lasse ich mir den 130er umbauen. und zwar zum modell maremma, von dem es nur 1 exemplar gibt.

fiat 130 coupé maremma (1975)

ferrari 400 i (1979)

lancia gamma (1976)

100 million dallahs

In f*ckin YEAH!, SEBO on February 12, 2008 at 1:35 am

ach kinder.. ich habe mich schon wieder verliebt. bei mir gehts schnell dieser tage, und ich komme gar nicht dazu alle meine liebeleien zu posten.

ausserdem… ja, schon wieder friggin justice aber dann kommts eben doch anders. als man denkt. und zwar dicke. ein mashup? kind of. ein re-edit? sort of. neue produktion? also. freshness? hellz yeah.

wenn er 100 milliom sagt meint er so was wie das hier:


holla at yer birdman, CHIRRRRRRRRRRRRP.

Ehm, mehr Bass…

In Bass, Bikes, Cars, CEO, f*ckin YEAH!, Rap, Uncategorized on February 6, 2008 at 8:01 pm

Is ja schon lustig, die neuen Kids, genannt Cool Kids, Lil B (von The Pack), The Jacka & Team Knoc haben plötzlich alle ihre helle Freude am Bass obwohl sie sich alle statt einem Caddy lieber ein neues Bike und ein paar Vans leisten. Obs diesmal wieder ein Randphänomen bleibt wie in den 80er und noch weiter am Rande in den 90er Jahren ist vermutlich eher zu bezweifeln, ein Riesenhype wirds wohl auch nicht, denn im Club reicht meistens die Anlage nicht aus, der Subwoofer fürs Handy ist nicht sehr handy und im Auto haben meistens nur 5 Leute platz…

The Terminators – Forever Dis (1985)
MC Shy D – It’s Just My Caddy (1988)
Bass Patrol – All Hoez (1991)
Bass Mechanics – Deep Ass Bass Song (ca. 1994)

…oder nur drei Leute, wenn man sich die neuen Subwoofer einbaut:

The Jacka, Husalah & AP-9 – Sleeping With The Fishes (2006)
Cool Kids – Mikey Rock (2007)
Young L & Lil’ B – Money Ho (2007)
TeamKnoc – Fresh (2007)

Also, Kopfhörer auf und durch…

“Blind”

In schön, SEBO on February 6, 2008 at 9:12 am

ahhh.. also ist es DOCH Antony von Antony and the Johnsons der hier singt, Ivan. Ich dachte doch SO arg könnte ich mich nicht täuschen bei dieser Stimme, die ja doch sehr.. eigen ist.

“Blind” Hercules and Love Affair feat. Antony

anscheinend erscheint bald ein Album.. zudem bei.. DFA! holler.